Sonntag, 23. Oktober 2016

Memoboard

Vorletzte Woche angefangen, heute endlich fast fertig geworden. 
Leider haben sich die Holzw├Ąscheklammern versteckt ­čśë.
H├Ątte auch eine gestaltete Magnetleiste die noch in St├╝cke geschnitten werden m├╝sste. Leider fehlt mir dazu das passende Werkzeug. 
Jetzt h├Ąngt die erst mal so. 
Also mir gef├Ąllt es trotzdem schon ganz gut. 

Samstag, 1. Oktober 2016

Federwei├čergelee

Mal was Neues ausprobiert. Federwei├čergelee. 
Nachdem der Federwei├čer eigentlich fast noch Most ist, hab ich's einfach mal getestet. 
W├╝rde ja nie Alkoholgelee machen. 
1 Liter Most mit 500 g Gelierzucker 2:1 f├╝r 4 Min sprudelnd kochen. 
Das Zeug sch├Ąumt wie bl├Âd, sicher wegen der Hefe.

Freitag, 23. September 2016

F├╝r einen Schokiliebhaber

 
Seit Ewigkeiten mal wieder etwas gebosselt. 
Bl├╝mchen und ein Geburtstagskuchen d├╝rfen auch nicht fehlen ­čśë

Mittwoch, 17. August 2016

Berlin und einen Abstecher an die Ostsee


Idyllisch Nein, keine Butterwerbung.

Ueckerm├╝nde, wundersch├Âne Stadt, wenig Betrieb und fast menschenleerer Strand.

Auf geht's nach Usedom.
Wow, ganz sch├Ân kalt.

Und wieder zur├╝ck nach Berlin.
Beeindruckendes Gem├Ąlde.

Puh, ganz sch├Ân schwer.

Ok, ich stelle ihn wieder hin.

Leckere St├Ąrkung vorm Heimflug.







Mittwoch, 13. Juli 2016

Gelliplate Farbrausch

Am letzten Sonntag in netter Gesellschaft bei hochsommerlichen Temperaturen mit der Gelliplate experimentiert.
Die Bl├Ątter sind in Gr├Â├če A4 und beidseitig gestaltet. 
Bei der Hitze trocknete die Farbe echt blitzartig.
 
Vorderseiten
R├╝ckseiten
Aus den Bl├Ąttern soll einmal ein A6 Heft entstehen.
Fragt sich nur, wann :-)))


Samstag, 4. Juni 2016

Sonntag, 7. Februar 2016

S├╝├čkartoffelpommes - Test bestanden

Auf besonderen Wunsch meines Sohnes hab ich heute die ersten S├╝├čkartoffelpommes meines Lebens gemacht.
Und was soll ich sagen, echt lecker. Leider jedoch auch ziemlich viel Arbeit.
S├╝├čkartoffel sch├Ąlen, in Pommesformat schneiden und eine Stunde in Wasser legen.
Dann abtrocknen und in einer Sch├╝ssel mit St├Ąrkemehl und ger├Ąuchertem Paprikapulver w├Ąlzen. Anschlie├čend in Eischnee w├Ąlzen. Salzen darf man erst nach dem Frittieren.
Jetzt kommt eine Portion der Pommes ins hei├če Frittierfett. Am besten die Pommes einzeln ins Fett geben, sonst klumpen sie.
Nach vier Minuten herausnehmen und auf einem Gitter abtropfen lassen.
Wenn die Pommes etwas abgek├╝hlt sind kommen sie noch einmal f├╝r circa vier Minuten ins Fett.
Dann herausnehmen, auf K├╝chenkrepp abtropfen lassen, salzen und genie├čen.
Die M├╝he hat sich gelohnt.